Neuer Automatikführerschein Schlüsselzahl B197

Neu ab 01.04.2021

B197

Schlüsselzahl B197

Für die Fahrerlaubnis der Klasse B wird die Möglichkeit geschaffen, trotz praktischer Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe die Fahrerlaubnis unbeschränkt zu erteilen, wenn zuvor eine praktische Ausbildung auf dem Fahrzeug mit Schaltgetriebe erfolgt ist.

Diese Möglichkeit wird sowohl Bewerbern um eine Fahrerlaubnis als grundsätzlich auch Inhabern einer beschränkten Fahrerlaubnis der Klasse B eröffnet.

Im Gegensatz zu den bis 1986 geltenden Bestimmungen wird die erforderliche Fahrstundenzahl von mindestens sechs Stunden auf min-destens zehn Stunden erhöht. Zusätzlich muss der Inhaber der Fahrschule/die verantwortliche Leitung bescheinigen, dass der Bewerber/Inhaber einer beschränkten Fahrerlaubnis der Klasse B in der Lage ist, auch ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe der Klasse B sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst zu führen.

Auf diese Weise wird unter Berücksichtigung von Verkehrssicherheitsbedenken die Ausbildung auf Fahrzeugen mit alternativen Antrieben und hochautomatisierten Fahrfunktionen gefördert.

Jährlich werden von den Technischen Prüf-stellen lediglich zwischen 400 und 500 Prüfungen zum Wegfall dieser Beschränkung abgenommen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Personen, deren Fahrerlaubnis aus gesundheitlichen Gründen beschränkt wurde, von dieser Alternative keinen Gebrauch machen können.

Die Behörde muss hier vor Herstellung des Führerscheins lediglich den Nachweis über die Schulung prüfen. 

Warum B197?

Warum B197?

Um den Verkehr sicherer und nachhaltiger zu machen, soll die Attraktivität von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben und hochautomatisierten Fahrfunktionen bei jungen Fahranfängern erhöht werden.

Um jungen Fahranfängern bereits während der Ausbildung die Nutzung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben und die Nutzung hochautomatisierter Fahrfunktionen zu ermöglichen und sie mit der neuen Technik und deren Anwendung vertraut zu machen,

Lösung

Lösung

Für die Fahrerlaubnis der Klasse B wird die Möglichkeit geschaffen, trotz praktischer Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe die Fahrerlaubnis unbeschränkt zu erteilen, wenn zuvor eine praktische Ausbildung auf dem Fahrzeug mit Schaltgetriebe erfolgt ist.

Diese Möglichkeit wird sowohl Bewerbern um eine Fahrerlaubnis als grundsätzlich auch Inhabern einer beschränkten Fahrerlaubnis der Klasse B eröffnet.

Im Gegensatz zu den bis 1986 geltenden Bestimmungen wird die erforderliche Fahrstundenzahl von mindestens sechs Stunden auf mindestens zehn Stunden erhöht.

Zusätzlich muss der Inhaber der Fahrschule/die verantwortliche Leitung bescheinigen , dass der Bewerber/Inhaber einer beschränkten Fahrerlaubnis der Klasse B in der Lage ist, auch ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe der Klasse B sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst zu führen.

Auf diese Weise wird unter Berücksichtigung von Verkehrssicherheitsbedenken die Ausbildung auf Fahrzeugen mit alternativen Antrieben und hochautomatisierten Fahrfunktionen gefördert.

Vorteile-Nachteile

Vorteile - Nachteile Schlüsselzahl B197

Vorteile:

    • Schnelleres vorankommen in der Fahrausbildung
    • Lernen Automatik und Manuelles Schaltgetriebe
    • Durch unser Ausbildungskonzept keine unnötig erhöhte Fahrstundenanzahl 

Nachteile:

    • Bei Erweiterung (auf die Klassen BE, C, D) darf nur Automatikfahrzeug gefahren werden
    • Bei Erweiterung (auf die Klassen BE, C, D) wenn ein Schaltfahrzeug gefahren werden soll, muss der Eintrag Schlüsselzahl 78 oder die Schlüsselzahl B197 durch eine Aufhebungsprüfung der Beschränkung aufgehoben werden.
    • Alternativ kann bei Erweiterungsklassen die praktische auf Manuellen Schaltgetriebe abgelegt werden diese hebt die Beschränkung der Automatik auf.  
Ablauf

Ablauf:

Während deiner Ausbildung integrieren wir auch deine Fahrstunden auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe, so das auch 10x45min. Fahrstunden und eine 15 minutige Fahrprüfung absolviert werden.

Nach Abschluss bescheinigen wir diesen Ausbildungsteil die auch für die Vorlage bei deiner zuständigen Fahrerlaubnisbehörde dient.

 

 

 

Letzte Aktualisierung der Seite: 21.01.2020